Wirtschaftsprofiler Mark T. Hofmann analysierte Musk, Zuckerberg & Co

Gleichheit in Gesundheit und Bildung für alle Erdbewohner, unterirdische Superhighways in den Städten oder Auswandern zum Mars – diese Visionen verfolgen die vier Tech-Milliardäre Bill Gates, Elon Musk, Jeff Bezos und Mark Zuckerberg mit ihren neuesten Projekten. Für die Zukunft der Menschheit opfern sie Zeit und Vermögen. Aber was motiviert sie? Wessen Vision ist realistisch? Wirtschaftsprofiler Mark T. Hofmann analysierte exklusiv für die morgen erscheinende Ausgabe von Clutch (ET 13. September) die Beweggründe der vier Wohltäter und beantwortet eine essentielle Frage: Sind sie größenwahnsinnig oder visionär?

Die ganze Meldung des Tagesspiegel gibt es hier.